Kommentar, Kritik

Gastbeitrag: Bücher, die die Welt nicht kennt (5) — Guy Rewenig, „Mass mat dräi Hären“

von Jeff Thoss
Mai 20, 2019 / 0 Kommentare

Es brennt im Luxemburg der 80er Jahre: die Stahlindustrie siecht dahin, der Sozialismus ebenso. Cattenom und der Kalte Krieg wetteifern darum, wer das Land als erster verstrahlt. Revolutionskünstler machen Werbung für den Staat, Aktivisten ziehen sich ins Ferienhaus zurück. Und was macht Guy Rewenig? Schreibt einen atemlosen satirischen Roman namens „Mass mat dräi Hären“ (1989), der nach allen Seiten hin austeilt.

Zur Website des Podcasts. (Dort ist auch das Script des Beitrags zu finden.)

kmmtr schreiben

Bitte beachten: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Falls Du eine Website einträgst, wird diese mit deinem Namen verlinkt.